Bestickt und Bedruckt

Jeder soll Sie erkennen? Und jeder soll sofort wissen wer Sie sind und was Sie machen? Dann hilft nur eins: ein Logo muss her − und zwar bestickt und bedruckt auf Ihre Berufsbekleidung. Egal ob Sie ein Wirtschaftsunternehmen, ein Gastronomiebetrieb, eine Arztpraxis oder ein Kosmetikstudio sind. Wenn Sie einen Firmennamen haben, darf den auch jeder sehen.

Ihr Firmenlogo auf Ihrer Berufsbekleidung fördert Ihre Corporate Identity und steigert Ihren Bekanntheitsgrad. Bestickt und bedruckt wird Ihre Berufsbekleidung zur individuellen Teamkleidung für Ihre Mitarbeiter und steigert nebenbei auch noch das Wir-Gefühl und die Zusammengehörigkeit.

Es gibt verschiedene Arten der Veredelung ihrer Berufsbekleidung. Da gibt es die Möglichkeiten des Bedruckens, des Bestickens oder Applizierens sowie des Laserns.

Innerhalb des Druckens unterscheidet man zwischen Siebdruck, Flexdruck (auch Transferdruck genannt) und Digitaldirektdruck. Jede dieser Veredelungen hat ihre Vorteile und Nachteile und ist abhängig von der Art des zu veredelnden Textils, der Stückmenge und des Motivs.

Siebdruck

   

Mit klassischem Siebdruck können ein- bis mehrfarbige Motive auf Ihre Berufsbekleidung aufgedruckt werden. Für jede Farbe muss dazu ein Film und danach ein dazugehöriges Sieb erstellt werden. Jede Farbe wird einzeln nacheinander durch das Sieb auf den Stoff gedruckt, dadurch können auch Motive mit Farbübergängen gedruckt werden. Somit haben Sie eine Vielfalt an Möglichkeiten für ihre Motive. Siebdruck ermöglicht außerdem eine hohe farbliche Deckkraft, die Farbe steht satt auf dem Stoff und gibt Ihr Logo akkurat auch in feinen Linien wieder. Auch fotorealistischen Motive sind möglich, hier wird mit einem Rasterdruckverfahren gearbeitet. Siebdruckfarben sind brillant sowie wasch- und farbbeständig und bieten eine qualitativ hervorragende Basis für das Bedrucken Ihrer Berufsbekleidung.

Der Siebdruck eignet sich hervorragend für T-Shirts, Poloshirts, alle Arten von Sport-Funktionskleidung und Sweattextilien wie Sweatshirts, Sweatjacken und Kapuzenpullover (Hoodies), aber auch Taschen und Regenschirme. Der Siebdruck ist ein sehr beliebtes Druckverfahren für eine größere Stückzahl (ab 50 Stück), da immer Einrichtungskosten für Filme und Siebe anfallen, die sich erst bei größeren Mengen amortisieren.

Flexdruck

         

Für eine kleine Stückzahl ist Flexdruck sehr zu empfehlen. Dafür wird das Motiv aus kleberbeschichteter Folie herausgeschnitten und mit einer Heißtransferpresse auf das Material aufgedruckt. Die Oberfläche des gedruckten Motives ist glatt und matt bis glänzend, die Folienfarben können anhand eines Farbfächers ausgesucht werden.

Flexdruck eignet sich gut für einfarbige Elemente wie einzelne Linien, Flächen oder Buchstaben. Der Flexdruck ist sehr vorteilhaft für Berufsbekleidung, die in kleinen Stückmengen angefertigt werden soll und Wert auf kurzfristige Nachbestellbarkeit gelegt wird. Motive im Flexdruck sind bei größeren Motiven strapazierfähig und waschbeständig.

Für Ihre Berufsbekleidung eignen sich folgende Textilien besonders für den Flexdruck: T-Shirts, Poloshirts, Sweatshirts, Kapuzenpullover (Hoodies), Softshelljacken, Allwetter- und Funktionsjacken. Aber auch Schürzen, Regenschirme, Taschen und andere textile Accessoires können im Flexdruck veredelt werden.

Mehrfarbige Motive werden ab einer Stückmenge von 25 Stück im Siebdrucktransferverfahren gefertigt und können dann als Foliendruck gelagert werden. So können Sie bei Bedarf und bei kleineren Nachbestellungen unkompliziert nachordern.

Digitaldirektdruck

   

Wenn Sie für Ihre Berufsbekleidung fotorealistische Motive in kleiner Stückzahl bevorzugen, dann ist der Digitaldirektdruck genau das Richtige für Sie. Hier wird die Farbe direkt auf den Baumwollstoff aufgesprüht (ähnlich eines Tintenstrahldruckers) und so können Logos und Embleme in vielen verschiedenen Farben hergestellt werden. KRAFTSTOFF bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Motive bis DIN A3-Größe bereits ab einem Stück auf Ihre Berufskleidung aufzudrucken. Auch kann das gesamte Textil in das Motiv einbezogen werden und Reißverschlüsse, Knöpfe oder Nähte können überdruckt werden.

Der Digitaldirektdruck eignet sich vorwiegend für Stoffe mit einem hohen Baumwollanteil wie Blusen, Hemden, Poloshirts und T-Shirts sowie Sweatshirts und Sweatjacken. Dank optimaler Waschbarkeit und den zertifizierten Tinten lassen sich auch Kinder- und Babyartikel schon ab einem Teil ohne Bedenken veredeln.

Mit dem Digitaldirektdruck können Sie jedes Teil Ihrer Berufsbekleidung zu einem einmaligen Exemplar werden lassen, beispielsweise mit einer Namensindividualisierung.

Stickerei

   

Die Königin der Veredelung ist die Stickerei. Sie erfüllt die höchsten Qualitätsansprüche, ist dauerhaft haltbar sowie wasch- und farbbeständig und eignet sich als einzige Veredelungsmethode für alle Textilien.

Mit einer Stickmaschine und einem digitalen Stickprogramm wird das Motiv auf den Stoff gestickt. Mit bis zu 15 Farben kann ein Emblem gestickt werden und ist durch die extrem hohe Strapazierfähigkeit sehr gut für Berufsbekleidung in der Medizin, Gastronomie, im Handwerk und im Service geeignet.

Poloshirts, Hemden und Blusen sowie alle Strickbekleidung wie Strickjacken und Cardigans sowie Strickpullover und –pullunder können bestickt werden. Auch Westen und Blazer oder Jacketts können in der Stickerei mit Ihrem Firmenlogo veredelt werden. Ton-in-Ton-Stickerei fällt durch ihren edlen Glanz auf einem gleichfarbigen Untergrund auf und wirkt sehr elegant. Auch bei der Positionierung der Stickerei sind fast keine Grenzen gesetzt und man hat deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten als bei allen anderen Veredelungsmethoden.

Darüber hinaus hat Stickerei den Vorteil, dass sie sich nicht auswäscht und direkt mit dem Bügeleisen darüber gebügelt werden kann. Sie ist außerdem trocknerbeständig und hält selbst industrielle Wäsche bei 90°C aus. Dadurch hat sie eine sehr lange Haltbarkeit, die oft das Textil überdauert.

Stickfarben gibt es in einem großen Farbspektrum und wir von KRAFTSTOFF beraten Sie gerne, wie wir Ihr Firmenlogo und Ihre Schriftzüge in der Stickerei umsetzen können.

Um ein Motiv sauber zu sticken, muss dieses vorher in Stiche umgerechnet werden, damit es als Stickdatei verwendbar ist. Hierbei ist viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung notwendig, damit der Fadenverlauf genau ist und Stickkanten akkurat gesetzt werden. KRAFTSTOFF bietet Ihnen für Ihre Berufskleidung eine exzellente Stickqualität, die schon viele begeistert hat.

Laserbranding

   

Als feurige Veredelungsmethode ist das Laserbranding (oder Lasergravur) zu nennen. Hierbei wird das Material mit einem Laserstrahl behandelt. Der Strahl des Hochgeschwindigkeitslasers brennt sich, in Form des Motives, in die oberste Materialschicht des Textils ein. Somit „sinkt“ das Motiv in das Material ein und es entsteht ein edel anmutender Effekt, wie eine Ton-in-Ton-Gravur.
Laserbranding ist anwendbar für Jeans, Fleece- und Softshelljacken und Produkte aus Leder und kann ab einer Stückzahl von 1 Stück realisiert werden, da keine Einrichtungskosten anfallen. Die Maximalgröße für Laserbranding liegt bei 80 x 80cm, somit können auch große Flächen wie Jackenrückseiten oder Fleecedecken elegant und aussagekräftig veredelt werden.

 

Wir von KRAFTSTOFF sind die Spezialisten für Ihre perfekte Bekleidung. Wir kümmern uns um jedes Detail, damit ihr Firmenlogo bestickt und bedruckt auf Ihrer individuellen Berufsbekleidung ein Blickfang wird.

 


Senden Sie uns gleich Ihre Anfrage



Felder mit * sind Pflichtfelder

Name (*)

Unternehmen / Verein / Club

E-Mail-Adresse (*)

Telefonnummer (*)

Betreff

Ihre Nachricht

Wir melden uns umgehend bei Ihnen!